Skip to main content

Nasensauger Vergleich

Ein Nasensekretsauger leistet bei einer verstopften Babynase gute Dienste. Schnell und schmerzfrei saugt er Schleim, Milchreste und ähnliches ab. Sofort nach der Behandlung geht es dem Baby sichtlich besser und es fühlt sich deutlich wohler. Für die Benutzung des Nasensaugers gibt es keine Einschränkungen. Er hat keinerlei Nebenwirkungen und greift auch nicht wie ein Medikament in den Organismus des Kindes ein. Somit entscheiden sich viele Eltern schon vor der Geburt für die Anschaffung eines Nasensekretsaugers. Angesichts der enormen Auswahl an Modellen fällt die Entscheidung nicht leicht. In der unten stehenden Vergleichstabelle werden verschiedene Baby Nasensauger vorgestellt sowie auf ihre Vor- und Nachteile eingegangen.

Es werden vier Arten unterschieden: manuelle Nasensekretsauger, elektrische Nasensauger, Nasensaugeraufsätze für Staubsauger und Nasensauger für den Mundbetrieb.

12345
Olaf Nasensauger Unsere Empfehlung Der kinderfreundliche Nasensauger NoseFrida Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis Nasensauger für Standard Staubsauger Nasensauger
Modell Olaf NasensaugerDer kinderfreundliche NasensaugerNoseFridaNasensauger für Standard StaubsaugerNasensauger
Preis

45,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

139,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

11,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

18,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis
Bewertung
Saugkraft regulierbar?
Verschiedene Saugaufsätze?
Vorteile

● entfernt auch tiefsitzenden Schleim und Verkrustungen
● für unterwegs geeignet
● komfortable und sehr effektive Anwendung

● entfernt auch tiefsitzenden Schleim und Verkrustungen
● bestes Ergebnis

● günstig
● effektiver als ein manueller Sauger
● für unterwegs geeignet

● entfernt auch tiefsitzenden Schleim und Verkrustungen

● sehr günstig
● für unterwegs geeignet

Nachteile

● benötigt Batterien
● nicht geräuschlos

● Benötigt Stromanschluss
● nicht für unterwegs geeignet

● kann Ekel beim Anwender hervorrufen

● Saugkraftregulierung und Lautstärke vom Staubsauger abhängig
● nicht passend für jeden Staubsauger
● nicht für unterwegs geeignet

● mäßiges Ergebnis
● unkomfortable Anwendung
● Saugkraft schwierig zu dosieren

Preis

45,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

139,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

11,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

18,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

3,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbarbei mazon ansehenbei mazon ansehenbei mazon ansehenbei mazon ansehen

Manuelle Nasensekretsauger

Die manuellen Nasensekretsauger sind die einfachsten Formen der Nasensauger. Sie haben auf der einen Seite einen flexiblen Gummiball zum Pumpen, auf der anderen befindet sich der Saugaufsatz mit einem mehr oder weniger großen Auffanggefäß zum Sammeln des abgesaugten Sekrets. Die Wirkweise des manuellen Nasensaugers ist gleichfalls einfach. Durch das Zusammendrücken des Balls entsteht in diesem ein Unterdruck, der beim Wiederherstellen der Ausgangsform den Schleim aus Babys Nase saugt. Wichtig ist, dass der Ball vor dem Einführen in die Nase zusammengedrückt wird. Beim Einführen in die Nase sollte der Kopf festgehalten werden, damit es nicht durch unkontrollierte Bewegungen zu Verletzungen kommt. Allgemein ist darauf zu achten, dass der Nasensekretsauger niemals soweit in die Nase eingeführt wird, dass es zu Verletzungen der empfindlichen Nasenschleimhaut kommt. Selbst eine Reizung durch den Sauger kann zu einem (weiteren) Anschwellen der Schleimhäute führen, was die Atmung noch mehr behindert.

Ist der Saugaufsatz korrekt platziert, darf sich der Ball wieder zu voller Größe entfalten und dabei den Schleim aus der Nase saugen. Die Einhaltung dieser Reihenfolge ist essentiell, da sonst der Baby Nasensauger das Gegenteil von dem bewirkt, was er eigentlich soll: Wird der Ball erst nach dem Einführen in die Nase zusammengedrückt, wird der Schleim durch die ausströmende Luft möglicherweise noch weiter in die Nase hinein befördert. Das erschwert das Entfernen des Schleimes und kann zudem zu Folgeerkrankungen führen.

Je nach Hartnäckigkeit und Menge des vorhandenen Sekrets muss der Vorgang mehrmals wiederholt werden. Nach der Benutzung wird der Nasensauger auseinandergenommen, das Sekret aus dem Auffangbehälter ausgespült und die damit in Berührung gekommenen Teile gründlich gereinigt. Der manuelle Nasensekretsauger von Primamma ist dampfsterilisierbar und Spülmaschinen geeignet. Einer hygienischen Reinigung steht damit nichts im Wege.

Vor- und Nachteile manueller Nasensauger:

Vorteile

  • schnell und einfach in der Handhabung
  • preisgünstig
  • praktisch für unterwegs

Nachteile

  • nicht regulierbare und oftmals zu schwache Saugleistung
  • falsche Anwendung kann zu Komplikationen und Folgeerkrankungen führen
Nasensauger

3,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei mazon ansehen

Nasensauger für den Mundbetrieb

Bei einem Nasensauger für den Mundbetrieb wird der erforderliche Unterdruck mit dem Mund erzeugt. Das hört sich erst einmal etwas befremdlich und vor allem unhygienisch an, bei richtiger Anwendung ist ein solcher Baby Nasensauger allerdings eine hervorragende Alternative zum manuellen und elektrischen Nasensekretsauger.

Ein solcher Nasensekretsauger besteht aus einem oder zwei Schläuchen und einem Auffangbehälter oder Filter. Der Aufbau ist so konzipiert, dass weder der Anwender Schleim in den Mund bekommt, noch der Schleim zurück in die Nase des Babys gelangt. Die Anwendung ist denkbar einfach. Das für die Schleimabsaugung vorgesehene Ende wird sanft in die Nase des Kindes eingeführt oder an das jeweilige Nasenloch gelegt. Nun wird das Mundstück in den Mund genommen und daran gesaugt. Der abgesaugte Schleim landet im Auffangbehälter oder im dafür vorgesehenen Filter. So kann kein Schleim in den Mund gelangen.

Beim Nasensauger für den Mundbetrieb lässt sich die Saugleistung optimal regulieren. Diese Varianten von Nasensekretsaugern kommen daher auch in Kliniken zum Einsatz. Klinikqualität weist beispielsweise der Premium Nasensauger von Bubzi Co auf. Für eine hygienische Reinigung ist er in kürzester Zeit auseinandernehmbar. Der Sauger kann unter fließendem Wasser gereinigt, ausgekocht, dampfsterilisiert oder mit in die Spülmaschine getan werden.

Vor- und Nachteile des Nasensaugers für den Mundbetrieb:

Vorteile

  • schnelle und unkomplizierte Handhabung
  • optimale Saugkraftregulierung
  • klinikerprobt

Nachteile

  • etwas teurer als ein manueller Nasensauger
  • kann Ekel beim Anwender hervorrufen
Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
NoseFrida

11,08 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei mazon ansehen

Elektrischer Nasensauger

Elektrische Nasensauger wie der Olaf Nasensauger sind absolut unkompliziert in der Handhabung. Auch sie arbeiten mit Unterdruck, der durch Batterien oder mit Strom erzeugt wird. Die Vorgehensweise ist annähernd die gleiche wie bei den anderen Nasensaugermodellen. Das Gerät wird eingeschaltet und der Saugaufsatz in der Nase platziert. Das leise Brummen kann irritieren, doch die Kinder gewöhnen sich meist schnell daran. Manche verbinden mit dem Geräusch sogar, dass ihnen gleich Erleichterung verschafft wird und bleiben ganz still liegen. Das vereinfacht das Schleimabsaugen mit einem Nasensekretabsauger sehr. Die Saugleistung der elektrischen Nasensauger ist oftmals so gut, dass selbst tiefsitzender Schleim und Verkrustungen mühelos entfernt werden können. Je nach gewählter Variante sind die Nasensauger auch für unterwegs geeignet. Der kinderfreundliche Nasensauger von Nosiboo benötigt etwa einen Stromanschluss, während der Olaf Nasensauger batteriebetrieben und somit mobil einsetzbar ist.

Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Saugleistung je nach Bedarf einstellbar
  • entfernt auch tiefsitzenden Schleim und Verkrustungen
  • batteriebetriebene Geräte zum Mitnehmen geeignet

Nachteile

  • benötigt entweder Batterien oder einen Stromanschluss
  • macht Geräusche (vergleichbar mit einem elektrischen Rasierapparat)
Unsere Empfehlung
Olaf Nasensauger

45,44 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Nicht Verfügbar

Nasensaugeraufsatz für den Staubsauger

Ebenfalls eine gute Methode, um die verstopfte Nase vom Baby schnell, effektiv und nachhaltig vom Schleim zu befreien. Für einen solchen Nasenstaubsauger wird ganz einfach ein entsprechender Aufsatz mit einem handelsüblichen Staubsauger verbunden. Die Saugleistung des Staubsaugers muss nicht reguliert werden, der Aufsatz-Nasensauger wurde so konzipiert, dass der Sog niemals zu stark werden kann. Er lässt sich also auch mit Staubsaugern verwenden, deren Saugleistung nicht regulierbar ist. Da der Nasenstaubsauger zwingend einen Staubsauger benötigt, ist er nicht für den Einsatz unterwegs geeignet. Zudem müssen sich die Kinder oft erst an das laute Geräusch des Staubsaugers gewöhnen. Dennoch ist der Nasensekretabsauger für die Verwendung mit einem Staubsauger, wie es ihn zum Beispiel unter dem Namen Angel Vac von Awenar Pharma Solutions gibt, bei vielen Eltern und Kindern beliebt.

Vor- und Nachteile des Nasensaugeraufsatzes für Staubsauger:

Vorteile

  • entfernt schnell und gründlich auch tiefsitzenden Schleim
  • unkompliziert mit einem handelsüblichen Staubsauger nutzbar
  • bei vielen Eltern und Kindern beliebt

Nachteile

  • nicht für den mobilen Einsatz geeignet
  • Geräuschentwicklung vom verwendeten Staubsauger abhängig
Nasensauger für Standard Staubsauger

18,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
bei mazon ansehen